Sie sind hier: Stutenstämme » Zweig Veruschka

Der Zweig der Veruschka



Veruschka v. Valentino xx im Alter von 22 Jahren


Neben Worms begründete eine weitere Tochter der Landschaft, Veruschka v. Valentino xx, einen wertvollen Stammeszweig. Sie war in hohem Maße von ihrem Vater geprägt, der Adel, faszinierende Schönheit sowie Dressur- und Springbegabung für hohe Ansprüche vererbte. Knapp in der Größe wie Valentino xx, besaß Veruschka Ausstrahlung und Charme und wusste sich sehr elastisch zu bewegen. In 21 Zuchtjahren übertrug sie ihren 17 Kindern eine überdurchschnittliche Bewegungsmechanik, Leistungsbereitschaft, einen tadellosen Charakter und teils beachtliche Größe, die nach ihrem eigenen Exterieur und Pedigree nicht unbedingt erwartet werden konnte.




Absatz / Valentino xx


Acht ihrer Nachkommen von Absatz verdienen besondere Beachtung: Adana 9 (VHA 1977: 38 000,- DM), die als Dressurpferd bis Klasse S unter Hans-Dieter Lenzen und seiner Tochter Anette auf eine LGS v. 8 574,- DM kam und nach ihrer Sportkarriere in 3 Zuchtjahren 3 Fohlen zur Welt brachte. Desweiteren Akelei und Angelina (Witoschas Mutter) sowie Avaluto (VHA 1979 und Arminia.

Ferner lieferte Veruschka von Carvo xx die erfolgreichen Springpferde Carl (Klasse S), Canaris 22 (LGS: 3648,- DM) und Wagoran v. Wagner (VHA 1983: USA).

Unter ihren fünf Nachkommen von Wenzel I befinden sich die sehr fruchtbaren Töchter Wonne (8/7, davon 3 Verdener Auktionspferde) und die St.Pr.St. Westernlady (4/4) sowie der Celler Landbeschäler Western Star.

Western Star



Ldb. Western Star


Nach gut bestandener HLP (6. von 34) mit der Gesamtpunktzahl 119,3 (Rittigkeit: 8,62; Leistungsbereitschaft: 8,00; Trab und Schritt: 8,67; Galopp: 9,00) bezog Western Star 1985 in Wittingen seine erste Beschälerbox. Er passte hier ausgezeichnet zu der von Wohlklang und Wendelin geschaffenen Stutengrundlage. Zu seinen Preisspitzen zählen die Söhne Weyden, der als teuerster Hengst der Verdener Körung 1990 für 100 000,- DM nach Baden-Würtemberg verkauft wurde. Später gewann er unter Sven Rothenberger olympische Medaillen und avancierte zum weltbesten Dressurpferd nach der WBFSH-Wertung. Desweiteren Westernglanz (VFH 1989: 70 000,- DM, Western Song (VHA 1990: 120 000,- DM und später Bundeschampionatsteilnahme 1991), Wettin (Verdener Körung 1991: 85 000,- DM, Landbeschäler in Dillenburg), Ferragamo (PSI-Auktion 1993: 650000,- DM, P.B. und Dressurhengst in Bayern).

Hoch bewertet werden auch seine großrahmigen Töchter, die mit auffallend guten Bewegungen und korrekten Fundamenten ausgestattet sind. Wiederholt stellte er bei den Schauen in Wittingen, Ovelgönne und Sögel die Schausiegerinnen. Nach der FN-Zuchtwertschätzung gehörte Western Star mit einem Dressurindex von 124 zu den 10% bundesweit besten Dressurvererbern. Er stellte 5 gekörte Söhne, 158 eingetragene Stuten, davon 35 Staatsprämien. 302 Turnierpferde wurden eingetragen von denen 29 S-Erfolge errangen. Die LGS seiner Nachkommen betrug 240 000,-€ (2010).

Ausgezeichnete Nachzucht lieferte auch die Western Star-Vollschwester Wonne. Ihre Tochter Landry v. Lortzing wurde 1988 nach Kanada verkauft. Dort wurde sie bei der Stutenschau auf der Redfox-Farm (Toronto) Klassensiegerin der Dreijährigen. Wonnes Kinder Lovely v. Lortzing, Grandessa v. Grand Garcon und Maritza v. Maurice gingen über die Verdener Auktionen nach England (Lovely) und Dänemark (Grandessa).



Überragende Goldlady



St.Pr.St. Goldlady


Aus der Veruschka-Tochter Akelei v. Absatz züchtete Heinrich Bolte, Syke-Okel, die St.Pr.St. Goldlady v. Golfstrom I, die 1989 auf der DLG in Frankfurt zur Siegerstute der älteren Klassen gekürt wurde. Bei ihrer Beurteilung in der Fachzeitschrift "St. Georg" hieß es: "Überragend im Schritt und Trab, zeigte sich Goldlady souverän und überlegen im Auftreten und war unangefochten in Front." Sie brachte inzwischen drei Kinder von Weltmeyer und die Fuchsstute Billy Jean v. Buenos Aires, die 1993 über die VFoA in die USA ging. Aus der St.Pr.St. Wunderschöne v. Weltmeyer stammen u.a. die beiden gekörten Söhne Frenchman I (Ldb. Celle) und Frenchman II v. Falkland. Goldladys Vollschwester Goldy wurde 1992 zu einem hohen Preis nach Belgien verkauft.

Aus der Akelei stammte auch die St.Pr.St. Dianara v. Dürkheim, die bei Friedrich Meyer, Syke, in der Zucht steht und 1992 einen exzellenten Hengstanwärter von Falkland zur Welt brachte.

 

 



Celler Landbeschäler Frenchman I

Arminia v. Absatz a.d. Veruschka brachte 3 erfolgreiche Turnierpferde, Little Lady v. Leibwächter, Winnie Lou v. Wenzel I und Warranty v. World Cup III (VHA 1992 "Woolley": 23 000,- DM). Winnie Lou's Enkelin "What a Feeling" v. Wolkentanz I (a.d. La Le Lou v. Liberty M) bewährte sich als zweifache Hengstmutter: mit Don Frederico brachte sie den in Holland wirkenden PB. Downtown und den strahlenden Redefiner Siegerhengst "Don Frederic", aufgestellt und im Besitz von Paul Schockemöhle. Ferner brachte Arminia die St.Pr.St. Winnie v. Worldcup III und Lily v. Leibwächter, die bei Jack D. Maulin in Kanada eine neue Heimat fand.




PB. Don Frederic

Vielseitige Angelina

Aus der Angelina v. Absatz, geboren bei Hermann Clasen, Neddenaverbergen, züchtete zunächst Hermann Heimsoth junior, Wahnebergen, dressurbetont die beiden Wenzel I-Töchter St.Pr.St. Wutana (9/8, u. a. 2 Verdener Auktionspferde, 4 eingetragene Turnierpferde) und Wonne. Diese wurde über ihre Tochter St.Pr.St. Illusion v. Imperator und Enkelin Bella Navonna v. Bretano II Urgroßmutter des vorzüglichen Verdener Prämienhengstes 2009 Destano v. Desperados, der auf dem Gestüt Sprehe im Deckeinsatz steht. Destano gewann 2010 Reitpferdeprüfungen und absolvierte den 30-Tage-Test in Schlieckau mit einem Ergebnis der Extraklasse: Interieur: 8,50, Trab: 8,69, Galopp: 8,50, Schritt: 8,56, Rittigkeit: 9,13 und Springanlage: 8,88.

 




P.B. Destano

Angelina bewies außerden hochklassige Springvererbung. Über ihre Tochter Sabrina v. Sassnitz wurde sie Großmutter des S-erfolgreichen Ginger v. Grand Garcon (LGS: 16005,- €). Später wurde Angelina an Fritz Smolka, Wagenfeld, verkauft. Dieser paarte sie sehr erfolgreich an den Springvererber Watzmann an, von dem sie die drei leistungsstarken Schwestern Welcome (Gestüt Lewitz), St.Pr.St. Werona und Witoscha lieferte, von denen sich die beiden letzten für das Programm Hannoveraner Springpferdezucht qualifizierten. Mit Imperator brachte sie den unter Heiner Kohrock in S-Springen erfolgreichen It's my life (LGS: 9613,- €) sowie den gekörten Hengst P.B. Labbadia v. Lanthan (Thüringen).




P.B. Labbadia

Witoscha

Witoscha wurde 1990 von Rudolf Drünert erworben. Sie legte in Brietlingen ihre Zuchtstutenleistungsprüfung mit Bestnoten ihrer Gruppe ab und ließ Doppelveranlagung mit Schwerpunkt im Springen erkennen. Sie qualifizierte sich damit für das Programm Hannoveraner Springpferdezucht. Über ihre beiden vorzüglichen Silvio I-Töchter St.Pr.St. Semira und St.Pr.St. Sarafina wurde sie hier Begründerin einer systematischen Springpferdezucht.




Witoscha geb. 1990 v. Watzmann a.d. Angelina