Sie sind hier: Zuchtstuten » Stutenarchiv » Minerva



Minerva, dunkelbraun, geb. 1980


Minerva war die schönste und edelste Stute, die bei uns geboren wurde. Sie stand stark im blütigen Trakehner-Typ ihres Ausnahme-Vaters Mahagoni.

Allerdings war sie übersensibel und es fehlte ihr etwas an Nervenstärke. Daher war der Umgang mit ihr nicht ganz einfach. Bezüglich ihres Interieurs bestätigte sie leider die mancherorts der Trakehner Rassen entgegengebrachten Vorbehalte. Aber als goßrahmiges Blutpferd erschien sie dennoch bei nervenstarker Anpaarung vielversprechend für die Zucht. Der Rappe Angkor, ihr erstes Hengstfohlen, war von dem HLP-Sieger Akzent I. Leider kam es 6 Wochen zu früh zur Welt, überlebte zwar, blieb aber klein und schmächtig. Aber das zweite Fohlen, Ashok Nagar, war ein Volltreffer! Sein Vater, der kapitale Hauptvererber Argentinus, passte ideal zu Minerva. Die Idee zu dieser Paarung stammte von der erfolgreichen Takehner-Züchterin Veronika von Schöning. Dieser Fuchs hatte Hengstanwärterqualität und überzeugte von Anfang an. Heinrich Klatte hätte ihn gerne gehabt. Aber er wollte ihn unbedingt oldenburgisch brennen lassen und auch über den Preis wurde man sich nicht einig. So wurde er später für 38000,- DM über die Verdener Elite-Auktion in einen Dressurstall verkauft, wo er unter Anleitung von Jürgen Koschel sorgsam bis zur Klasse S aufgebaut wurde. Gerne hätten wir zur Weiterzucht ein Stutfohlen gleicher Machart gehabt. Doch leider ließ Minervas Fruchtbarkeit, ähnlich wie bei ihrer Mutter, etwas zu wünschen übrig. Im Alter von 8 Jahren verunglückte sie auf tragische Weise ohne weibliche Nachkommen hinterlassen zu haben.

Minerva H 331316510880,dunkelbraun, geb. 1980, Größe 168 cm, ( Familie "Pille" / 756) 

 Mahagoni

Pasteur xxBürgermeister xxHerold xx
Praline xxTicino xx
Pr.St.Maharani IIFlaneurMaharadscha
Pr.St.MarquiseAltan
St.Pr.St.Aphrodite
AbsatzAbglanzTermit
LandmoorLandeck
HülseHumboldtHutten
St.Pr.St.FarngräfinFarina

 xx-Anteil: 50,78%


Züchter: Rudolf Drünert