Sie sind hier: Zuchtstuten » Stutenarchiv » Aphrodite



St.Pr.St. Aphrodite, Fuchs, geb. 15. 02. 1969 mit Stutfohlen Minerva v. Mahagoni


Mit Aphrodite begann unsere Pferdezucht. Sie ist eine Tochter des Stempelhengstes Absatz, der in der Umzüchtungsphase entscheidend den modernen Hannoveraner beeinflusst hat. Ihre Mutter war ebenfalls stark ostpreußisch geprägt durch ihren Vater Humboldt sowie Fahnenträger und blütig durch Tannenfels xx über Farina und Christian de Wet xx über Futurist I. Die Verdener Mutterlinie ist der älteste zuchtaktive Stamm Hannovers.

In Ausdruck und Typ konnte sie ihren Vater Absatz nicht verleugnen, ebensowenig wie in ihren Bewegungen. Sie war lebhaft im Temperament und vielseitig veranlagt. In jungen Jahren wurde sie erfolgreich auf ländlichen Turnieren geritten. Für ihre Staaatsprämie musste sie noch eine Willigkeitsprüfung vor dem Zugschlitten ablegen. Bei den Anpaarungen wurde auf einen hohen Edelblutanteil Wert gelegt. Bereits damals wurde der Blick über den Tellerrand praktiziert. Ihr erster Partner war Pik König. Nachdem Aphrodite sich anfangs standhaft weigerte, einen Pferdeanhänger zu betreten, erfolgte die Reise nach Oberndorf im offenen Viehwagen mit dem Traktor. Leider blieb diese Prozedur ohne Erfolg. Inzwischen hatte sie das Hängerfahren gelernt. Im nächsten Jahr ging es ins NRW-Landgestüt Warendorf zu Radetzky. Mit Reseda brachte sie ihr erstes Stutfohlen. Es folgten zwei Wiesenbaum xx-Nachkommen: Windsor, später in S-Dressuren erfolgreich und Wolke, die über 30 Jahre alt wurde. Die nächsten beiden Fohlen stammten von dem Trakehner HLP-Sieger Mahagoni: Minerva und Magnus, später siegreich in M-Dressur. Aber auch Springveranlagung war in hohem Maße vorhanden und wurde bei Anpaarung an Salut an die Tochter Suleika (FN: Saragossa) weitergegeben. Diese qualifizierte sich in der ZLP mit 9/9 für das Programm Hannoveraner Springpferdezucht. Es folgte Ludmilla von Lanthan (verkauft an Ingrid Stüve, Koberg). 1986 wurden über das Landgestüt Celle einige TG-Portionen des Jahrhunderthengstes Cor de la Bryere angeboten. Aphrodite wurde zwar tragend, hat jedoch leider resorbiert. Insgesamt hat sie sich gut und vielseitig vererbt. Ihre Fruchtbarkeitsleistung hätte jedoch besser sein können.

 

St.Pr.St. Aphrodite H 331317436569, Fuchs, geb. 15. 02. 1969,  Größe 169 cm, ( Familie "Pille" / 756) 

 Absatz

AbglanzTermitHyperion
AbendluftPoseidon
LandmoorLandeckLanzer
St.Pr.St.SchlinkaSchlingel
Hülse
HumboldtHuttenArarad
BergamotteParadox xx
St.Pr.St. FarngräfinFarinaFahnenträger
FuchsketteFuturist I

 xx-Anteil: 46,29%