Sie sind hier: Stutenstämme » Familie 749 "Eckernförde II"

Familie 749 "Eckernförde II"

von Siegfried Putscher (aus "Auf den Spuren hannoverscher Stutenstämme", aktualisiert von Rudolf Drünert) mit freundlicher Genehmigung.

Aus altem Verdener Adel


Die mütterliche Ahnenreihe läßt sich zurückverfolgen bis auf eine Tochter des 1859 geborenen Hengstes Ramm (v. Tartuffe xx - Coriander xx), der von 1868 - 1874 als Celler Landbeschäler auf der Station Dorum im Land Wursten zum Einsatz kam. Danach sorgten Hengste im Verdener Raum dafür, dem Stamm weiterhin kontinuierlich Edelblut zuzuführen. Englische Vollblüter (Y. Confederate xx, Theodorist xx, Herodot xx), Beberbecker (Orinocco) und Ostpreußen (Neckar, Erdgeist) nahmen schon in den ersten Generationen über Caplan - Zampa - Y. Grand (P.B.) - Jugurtha - Optimist - Neon und Erlkönig wesentlichen Einfluss. Die erste in das hannoversche Hauptstutbuch eingetragene Stute ist die 1916 geborene Erlkönig-Tochter Eckernförde II.





Y. Confederate xx / Herodot xx



Mit der St.Pr.St. Filmliebe v. Filmkönig a.d. Deka v. Dekorom (Devil's own xx - Linie), die 1935 bei Hermann Heimsoth in Wahnebergen, Krs. Verden, geboren wurde, begann eine Ära, in der dieser Mutterstamm für die moderne Reitpferdezucht eine bemerkenswerte Bedeutung erlangen sollte.




St.Pr.St. Filmliebe im Alter von 16 Jahren auf einem Turnier in Wahnebergen mit Obersattelmeister Emil Benecke

Filmliebes Vater Filmkönig v. Feiner Kerl - Erlkönig galt zwischen den Weltkriegen als der bedeutendste Hengst in Stedebergen. Dieser großrahmige Beschäler mit Glanz und üppiger Muskulatur, nahezu ein Ebenbild seines Vaters, lieferte breite, tiefe Pferde mit viel Gang und stellte auf den DLG-Schauen 1937 und 1939 die Stuten Filmreklame und Filmmaid, beide aus Müttern von Dekorum. Mit Filmliebe gelang ihm ein Meisterwerk, wie sich Hermann Heimsoth jun., der Enkel des Züchters erinnert. Wie ihre Mutter Deka bewährte sie sich als absolutes Verlasspferd im Geschirr, auf ländlichen Turnieren und auf zahlreichen Jagden hinter der Meute des Verdener Schleppjagdvereins. Ihre Reitpferdequalitäten verdankte sie wohl in erster Linie dem Ostpreußen Erlkönig, auf den sie über beide Eltern in der 3. Generation ingezogen war.





Filmmaid / Filmkönig

Wegbereiter der Moderne

Futurist I, geb. 1933 v. Flak a.d. Christinchen v. Christian de Wet xx, der große Wegbereiter der Moderne, der zahlreiche hochklassige Sportpferde, 40 Verdener Auktionspferde, 49 Staatsprämienstuten und 28 gekörte Hengste mit viel Noblesse und guten Bewegungen hinterließ, wirkte von 1937 - 1956 als Stempelhengst in der Umzüchtungsphase vom Wirtschaftspferd zum Reitpferd auf der Station Stedebergen.




Futurist I

Er wurde der Lebenspartner der Filmliebe, die in 12 Jahren 10 vorzügliche Fohlen von ihm zur Welt brachte, darunter den Osnabrücker Landbeschäler Funke, die Staatsprämienstuten Futka, Fulata, Fuchslicht sowie das Verdener Auktionspferd Futana 2. Filmliebes Kinder besaßen überdurchschnittliche Reitwerte und drei ihrer Enkel (Flieder v. Fontane a.d. SPS Futka, Forscher v. Fontane a.d. SPS Fulata und Leoncavallo v. Lateran a.d. Funkwerk) wurden über die Verdener Elite-Auktionen verkauft.





Lateran / Leoncavallo

Filmliebes Tochter Funkwerk fohlte 1951 die Schimmelstute Latania v. Lateran, die später unter Dr. Hans-Gerd Kirchfeld, dem Mitbegründer des Rheinisch-Westfälischen Schleppjagdvereins, neun Jahre lang mehr als 180 schwere Jagden z. T. als Masterpferd hinter den verschiedensten Meuten Deutschlands ging. Nach den Worten ihres Reiters war Latania ein Pferd "mit enormer Übersetzung, das sich gewaltig springend im Jagdfeld mit zwei Fingern dirigieren ließ."

Im Wagen und unter dem Sattel



St.Pr.St. Fuchslicht mit Johann Heimsoth


Von allen Töchtern der Filmliebe war die St.Pr.St. Fuchslicht die ruhmreichste. Johann Heimsoth ritt und fuhr die als Turnierpferd unter dem Namen Futana eingetragene Stute von 1948 - 1950 in Material-, Vielseitigkeits-, Einspänner- und Dressurprüfungen von Sieg zu Sieg und gewann 1950 das Championat von Verden.  Im gleichen Jahr konnte sich die erst 5-jährige Futana unter Helga Gohde, der späteren Ehefrau von Hans-Joachim Köhler, in Düsseldorf, Bad Homburg und Aachen in die Siegerlisten bis L-Dressur eintragen.

Nach der Turniersaison 1950 wurde Futana zu einem sehr hohen Preis in die USA verkauft. Ihr im gleichen Jahr geborenes Stutfohlen Landschaft v. Lateran, das etwas klein ausgefallen war und wenig vielversprechend schien, fand das Interessse von Hermann Clasen, Neddenaverbergen, und er erwarb es für 500,- DM. Dieses einzige Fohlen einer einzigartigen Stute sollte später alle Erwartungen übertreffen und den Stamm überaus erfolgreich weiterführen.

Seiner Tochter Landschaft vererbte der Trakehner Lateran außer der Schimmelfarbe, gute Charaktereigenschaften, Springveranlagung und viel Tritt. Ihre Leistungsbereitschaft bewies die als volljähriges Pferd mittelgroße Stute bei Vielseitigkeitsprüfungen und jahrelangem Dienst im Geschirr. Sie wurde 18 Jahre alt und brachte in 14 Zuchtjahren 13 Fohlen. Zu ihnen gehörten die bildschönen Valentino xx-Kinder Valuta (teuerstes Pferd der Verdener Frühjahrsauktion 1962 mit 28 000,- DM, erfolgreich in S-Dressur unter Ilsebill Becher und Lieselott Linsenhoff), Valetta (VFA 1969), Vabanque (VHA 1969: verkauft in die Schweiz) und die zuchterfolgreiche Stute Veruschka.



Valuta


Aus der Landschaft stammen ferner die Dortmund-Töchter Delia (VHA 1958, turniererfolgreich unter Ingrid Freifrau v. Cramm und H.H. Alsen) sowie die St.Pr.St. Worms  v. Wohlan, die 1964 in den Besitz von Hermann Clasens Sohn Jürgen nach Hiddestorf gelangte.

Wichtiger Zweig in Holstein: Stamm 8777

Ein auf die 5. Stammstute (v. Optimist) zurückgehender Stammeszweig gelangte früh nach Schleswig-Holstein und erlangte dort unter der holsteinischen Stammnummer 8777 erhebliche Bedeutung.

U. a. lieferte die 1975 geborene Schimmelstute Monoline (v. Roman a.d USA v. Marabu II a.d Jossa (Han: Allerflur) v. Aller a.d Fuly v. Fumar a.d. S 15308 v. Nestorius II - Aconit (od. Sonnenfleck) a.d. Narbata v. Notabene - Optimist - Jugurtha - Y. Grand (P.B.) - Zampa - Caplan - Ramm) die hochklassigen Leistungsvererber:

Cantus, geb. 1981 v. Caletto I

Calvin Z, geb. 1985 v. Caletto II

Lansing, geb. 1986 v. Landgraf I

 




P.B. Cantus v. Caletto I, FN-ZW Springen: 142 (96%) ZW Dressur: 107 (95%), Nachkommen-LGS (2010): 1813 123,- €, eingetr. Sportpferde: 459, davon S-Erfolge Springen: 118, S-Erfolge Dressur: 5





Calvin Z / Lansing

Auf Manolines Vollschwester, die in M-Springen erfolgreiche Kola, geht der gekörte Hengst Ciaco's Son (DSP) v. Ciacomini zurück, der sich 2013 für das Bundeschampionat qualifiziert hat. Er stammt aus der St.Pr.St. Ribana v. L'Ami a.d. Randy v. Silbersee a.d. Kola v. Roman.




P.B. Ciaco's Son mit Karina Köber

Überzeugende Bilanz

Geprägt von den klassischen Leistungsträgern wie Futurist I, Lateran, Valentino xx und Absatz, sind in der von der St.Pr.St. Filmliebe v. Filmkönig begründeten Sportpferde-Dynastie Vererbungskraft und Vererbungssicherheit in hohem Maße erkennbar. Neben Fruchtbarkeit und Langlebigkeit, Typtreue und bestem Charakter wurden wertvolle Reitwerte wie Leichtrittigkeit, hervorragende elastische Grundgangarten und Leistungsbereitschaft über Generationen konstant weitergegeben. Es kann als eine Bestätigung der hohen Reitpferdequalitäten angesehen werden, dass alle in der Stammtafel aufgeführten Stuten, die seit 1988 an der Hannoverschen ZLP teilgenommen haben, ein überdurchschnittliches Ergebnis erzielten.

Hinsichtlich spezieller Begabungen ist festzustellen, dass aus dem holsteinischen Ableger 8777 zahlreiche Springpferde von Weltformat hervorgegangen sind und sich in den Stammeszweigen sowohl der Worms als auch der Veruschka hochveranlagte Allround-Könner befinden. Ausgenommen sind die Wenzel I- und Western Star-Kinder, die als ausgesprochene Dressurtalente dominieren.

 

Besonders erfolgreiche Sportpferde:

Carl v. Carvo xx: S-Springen

Clark Gable 3 v. Calido I: S-Springen

Comtessa 88 v. Contendro I: S-Springen

Dispytello v. Drosselklang II: S-Springen

Ecola 4 v. El Bundy: S-Springen (Imke Harms)

Gardeur 22 v. Gardeoffizier: S-Springen

Ginger v. Grand Garcon: S-Springen

It's my life v. Imperator: S-Springen 

O-Chiara v. Calido I: S-Springen

San Hedino v. San Brasil: S-Springen

Wintessa v. Watzmann: S-Springen

 

Alicante HBC v. Casall: M-Springen

Alvaretto v. Acord II: M-Springen

Canaris 22 v. Carvo xx: M-Springen

P.B. Cantino v. Calido I: M-Springen

Cartano v. Calido I: M-Springen

P.B. Cent v. Carenzo: M-Springen, Teilnehmer Bundeschamp. Springen 2013

Chico I v. Chirac: M-Springen

P.B. Ciaco's Son v. Ciacomini: M-Springen

Come Back v. Continue: M-Springen

Cora 428 v. Cordobes II: M-Springen

Dino 192 v. Drosselklang II: M-Springen

Escada 46 v. Escudo I: M-Springen

Explosion 2 v. Embassy I: M-Springen

Global v. Glander: M-Springen

Grand Slam 24 v. Grafenburg: M-Springen

Kola v. Roman: M-Springen

Laetitia v. Landfriese I: M-Springen

Lansing v. Landgraf I: M-Springen

Petwell v. Peter Pan: M-Springen

San Hedino v. San Brasil: M-Springen

Santiago S v. Sadenio: M-Springen

Sorina v. Candillo: M-Springen

Wiener Satz v. Wienerwald: M-Springen

 

Adana 9 v. Absatz: S-Dressur

Diorello 4 v. Don Primero: S-Dressur (Heiner Schiergen)

Montana C v. Maurice: S-Dressur

Valuta v. Valentino xx: S-Dressur (Ilsebill Becher)

Lancet v. Wenzel I: S-Dressur, Olympia-Teilnahme in Hongkong, EM-Teamsilber (Emma Hindle)

 

Cartano v. Calido I: M-Dressur

Diva v. Don Primero: M-Dressur

Flora v. Florentiner II: M-Dressur

Lysette v. Leibwächter: M-Dressur

Weserfürst v. Wenzel I: M-Dressur, Bundeschampion der Dreijährigen Dressurpferde 1988 (Hannes Baumgart)

 

Ragazzo's High Spirit v. Ragazzo: internationale CCI*-Vielseitigkeit

 

Gekörte Hengste: (aus Claus Schridde: Hannoveraner Stutenstämme)

Alicante HBC v. Casall, P.B. Niederlande

Allmers v. Alkoven I, Ldb. Celle

Argentan I v. Absatz, Ldb. Celle, Hannoveraner Hengst des Jahres 1994

Argentan II v. Absatz, P.B.

Calvin Z v. Caletto II, P.B. Zangersheide

Cantino v. Calido I, P.B. Mecklenburg

Cantus v. Caletto I, P.B.

Cent v. Carenzo, P.B.

Ciaco's Son S v. Ciacomini, P.B. Thüringen

Destano v. Desperados, P.B. Hauptprämiensieger Dressur Oldenburg 2011

Don Frederic v. Don Frederico, P.B. Körungssieger Dressur Redefin 2011

Downtown v. Don Frederico, P.B. Niederlande

Fabriano v. Fafner II, Ldb. Warendorf

Felix I v. Feiner Kerl, Ldb. Celle

Felix II v. Feiner Kerl, Ldb. Celle

Festkönig v. Feiner Kerl, Ldb. Celle

Frenchman I v. Falkland, Ldb. Celle

Frenchman II v. Falkland, P.B.

Funke v. Futurist I, Ldb. Osnabrück

Garcon v. Gin Tonic, P.B.

Labbadia v. Lanthan, P.B.

Lancet v. Wenzel I, P.B.

Lansing v. Landgraf I, Holst. Verbandshengst

Leibarzt v. Leibwächter, P.B.

Sinclair B v. Sambuco B, P.B.

Western Star v. Wenzel I, Ldb. Celle